Hintergrundbild
LSVD Sachsen-Anhalt

Pressemitteilungen

KarlHeinrich Ulrichs: Der erste Schwule der Weltgeschichte

Vortrag mit Dr. Jens Dobler, Berlin am Dienstag, dem 28. Oktober, um 19:30 Uhr
Karl Heinrich Ulrichs (1825-1895) gilt als Pionier der Sexualwissenschaft und war der erste bekannte Vorkämpfer für die rechtliche Gleichstellung der Homosexuellen. Der Sexualwissenschaftler Volkmar Sigusch bezeichnete ihn als ersten Schwulen der Weltgeschichte. Ulrichs Forderungen lesen sich für uns heute als Vorwegnahme der Forderungen der modernen Lesben- und Schwulenbewegung nach Öffnung der Ehe.
Jens Dobler stellt Ulrichs abenteuerliches und mutiges Leben als Vordenker der Schwulenbewegung vor. Dabei beleuchtet er vor allem Ulrichs gesellschaftliches Wirken und die Wahrnehmung seiner Arbeit bei den Zeitgenossen. Was dachte Karl Marx über den „Karl Marx der Schwulen“? Schließlich übernimmt Magnus Hirschfeld das Zepter. Wie stark war er von Ulrichs beeinflusst? Welche Bedeutung hat Ulrichs heute?
Der Vortrag ist ein Beitrag des LSVD aus Anlass der Magnus-Hirschfeld-Ehrung der Stadt Magdeburg im Jahr 2015.
Dr. Jens Dobler (geb. 1956), ist Historiker, Autor und Herausgeber. Er ist Leiter des Archivs und der Bibliothek des Schwulen Museums in Berlin und Mitglied in verschiedenen wissenschaftlichen Vereinen und Gesellschaften, u.a. der Magnus-Hirschfeld-Gesellschaft.
Ort: Regenbogencafé des LSVD und CSD, Schäfferstraße 16, 39112 Magdeburg. Eintritt: 1.50 €
Mit freundlicher Unterstützung des Amts für Gleichstellungsfragen der Landeshauptstadt Magdeburg
[Beitrag geändert von Dirk am 25.10.2014, 19:18:16]
[Beitrag geändert von Dirk am 15.04.2015, 17:05:09]
Veröffentlicht am: 25.10.2014